Durchmarsch der US-Boys
vom 28.01.2012
Die frühe fünfte Vorrunden-Session bei den Curling German Masters in Hamburg lief überhaupt nicht nach Geschmack der Lokalmatadoren vom Team Jahr. Sie verloren gegen das dänische Nationalteam klar mit 2:7, gaben schon das zweite und dritte End hoch ab und kamen dann nicht mehr zurück ins Spiel. Ganz anders das Team USA auf der Parallelbahn: Die Mannen um Skip Tyler George holten ihren dritten Sieg und zogen direkt ins Viertelfinale ein.

Während Team George nun also bereits im Viertelfinale steht, muss das Team Jahr als Dritter der Gruppe A (bei Punktgleichheit aller drei Teams dieser Gruppe entschied am Ende das Ergebnis der Draw-Shot-Competition über die Platzierung), im Qualifier am frühen Nachmittag gegen den Zweiten der Gruppe D noch die Viertelfinal-Qualifikation erspielen. Sonst wäre das Turnier für die Gastgeber bereits vorzeitig beendet.
Erster in Gruppe A wurden überraschend die Schweizer vom Team Bangerter, die damit wie Team George und die Norweger vom Team Mellemseter (Gruppe D), die schon am Freitagabend die Qualifikation schafften, im Viertelfinale stehen. Das dänische Team um Rasmus Stjerne muss als Zweiter der Gruppe A genau wie die Hamburger in einen Qualifier um 15 Uhr.
In den Qualifiern stehen auch das Team Baumann (Schwenningen / Baden-Hills) als Zweiter der Gruppe B und die dahinter platzierten Russen vom Team Tselousov. Bereits vorzeitig beendet sind die German Masters für das Team Unterberger aus Österreich, das als Vierter der Gruppe B die Qualifier verpasste.